Bereiche

Groß- und Außenhandelsmanagement

Berufsbild

Mit neuem Namen, aktualisierten Inhalten und veränderter Prüfung startet am 1. August der neugeordnete Ausbildungsberuf Kauffmann / Kauffrau für Groß- und Außenhandelsmanagement. Die neue Ausbildungsverordnung und Berufsbezeichnung gilt für alle Ausbildungsverhältnisse, die ab dem 1. August 2020 abgeschlossen werden.

Durch die Neuordnung wurde ein attraktives, zeitgemäßes und anspruchsvolles Berufsbild geschaffen, das veränderte Anforderungen aufgrund der fortschreitenden Digitalisierung und der damit verbundenen wachsenden Bedeutung elektronischer Gechäftsprozesse (E- Business), des Onlinehandels und der Plattformökonomie entsprechend berücksichtigt.

 

Neuerungen der Ausbildungsordnung im Einzelnen

  • Der Kompetenzbereich "Elektronische Geschäftsprozesse" (E-Business) kommt hinzu. Auszubildende sollen hier frühzeitig mit der betrieblichen Nutzung von E-Business-Systemen (ERP, CRM, Kommunikation) sowie dem betrieblichen Stammdatenmanagement in den typischen Geschäftsprozessen des Groß- und Außenhandels (Einkauf/ Beschaffung, Lagerung/ Logistik, Vertrieb/ Distribution) vertraut gemacht werden.

  • In den speziellen Fachrichtungen Großhandel und Außenhandel gibt es wesentliche Neuerungen.
     
  • Das bisherige Prüfungsmodell wird auf die zweigeteilte gestreckte Abschlussprüfung umgestellt.

 

Weitere Informationen zu diesem Berufsbild finden Sie unter folgendem Link:

Kaufleute für Groß- und Außenhandelsmanagement

 

 

© Walter-Eucken-Berufskolleg Düsseldorf

Mehr Wissen. Mehr Chancen.

Kontakt · Impressum / Daten­schutz­erklärung · Sitemap