Informatik/IT-System

Abschlüsse/Prüfungen

Zwischenprüfung

Zeitpunkt:
Auszubildende mit 3-jähriger Ausbildungsdauer: Frühjahr des 2. Ausbildungsjahres
Auszubildende mit verkürzter Ausbildungsdauer (2 bzw. 2,5 J.): Herbst des 2. Ausbildungsjahres


Dauer der Prüfung: 120 Minuten.

Die Zwischenprüfung ist rein schriftlich und wird anhand praxisbezogener Aufgaben und Fälle als bundesweite Prüfung in programmierter Form von der IHK in folgenden Prüfungsgebieten durchgeführt:
- Informations- und Telekommunikationssysteme
- Anwendungsentwicklung
- Wirtschafts- und Geschäftsprozesse

Abschlussprüfung

Die Abschlussprüfung setzt sich aus einem Prüfungsteil A und einem Prüfungsteil B zusammen.


Prüfungsteil A (Sperrfunktion: mind. 50 Punkte von 100)
Der Prüfling führt im Vorfeld der Prüfung eine maximal höchstens 35 Stunden umfassende eine betriebliche Projektarbeit durch und dokumentiert diese in einem Projektbericht. (Gewichtung: 50% des Prüfungsteils A)

In der mündlichen Prüfung (max. 30 Minuten) präsentiert der Prüfling seine Projektarbeit (15 Minuten) und führt anschließend mit dem Prüfungsausschuss ein Fachgespräch (maximal 15 Minuten). (Gewichtung: 50% des Prüfungsteils A)

Für die Projektarbeit soll der Prüfling einen Auftrag oder einen abgegrenzten Teilauftrag ausführen. Wiederholung des kompletten Prüfungsteil A, bei ungenügender Leistung (< 30 Punkte) im Projektbericht oder in Präsentation/Fachgespräch mangelhafter Leistung (< 50 Punkte) im Prüfungsteil A

 

Prüfungsteil B (Sperrfunktion: mind. 50 Punkte von 100)
Der Prüfungsteil B besteht aus den folgenden drei Prüfungsbereichen

Ganzheitliche Aufgabe I
In diesem Prüfungsteil werden die Fachqualifikationen des jeweiligen IT-Berufes anhand von fünf komplexen Aufgabenstellungen zu betrieblichen Handlungssituationen eines Modellunternehmens geprüft. In den 90 Minuten Prüfungszeit muss der Prüfling vier von diesen fünf Handlungsschritten lösen. (Gewichtung: 40 % des Prüfungsteils B)

Ganzheitliche Aufgabe II
Bei diesen Aufgaben handelt es sich um so genannte Kernqualifikationen, d.h. alle IT-Berufe haben diesen einheitlichen Aufgabensatz. Auch hier bearbeiten die Prüflinge in der Prüfungszeit von 90 Minuten vier von fünf Handlungsschritten zu einer komplexen Unternehmenssituation. (Gewichtung: 40 % des Prüfungsteils B)

Wirtschafts- und Sozialkunde Die programmierten Aufgaben müssen innerhalb von 60 Minuten bearbeitet werden. (Gewichtung: 20 % des Prüfungsteils B)

 

Antrag auf vorzeitige Zulassung der Abschlussprüfung

Das Antragsformular auf vorzeitige Zulassung der Abschlussprüfung beinhaltet auch die notwendigen Kriterien.

© Walter-Eucken-Berufskolleg Düsseldorf

Mehr Wissen. Mehr Chancen.

Kontakt · Impressum · Sitemap